Das Fest sind wir

Musikfeste, Familienfeste, Kinderfeste. In Südtirol gibt es viele Feste. Vom 23. und 24. Mai 2020 sorgt das Haus der Solidarität (HdS) in Brixen mit der 17. Ausgabe des Zugluftfest statt – ein Fest das dies alles ist, aber vor allem eines: ein offenes, buntes, charmantes Festival für alle. Es findet wiederum am neuen Sitz beim Jakob-Steiner-Haus von Milland statt.

Unter dem Motto „Das Fest sind wir“ möchte das heurige Zugluftfest vor allem jene in den Mittelpunkt stellen, die die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung ausmachen: die Festivalbesucher*innen. 200 Freiwillige helfen mit ein buntes Fest als Moment der Begegnung auf die Beine zu stellen für rund 2.500 Besucher.

Auch heuer möchten sie künstlerische und kulinarische Akzente setzen. Zugig, luftig und fröhlich stellt das Fest wiederum die Arbeit des HdS mit Randgruppen auf etwas andere Weise ins Rampenlicht. Zugluft in Brixen ist nämlich ein Fest für Jung und Alt, Singles und Familien, Ein- und Zweiheimische mit einem vielfältigen und umfangreichen Programm:

15 Musikbands, Gemeinschaftsgottesdienst, interkulturelle Küche, kulturelle Einlagen, Kinderprogramm, … . Zum dritten Mal findet das Zugluftfest vor dem neuen Sitz des HdS am Vintlerweg 34, beim Jakob-Steiner-Haus, statt.

Forum der Begegnung

„Die Veranstaltung will weiterhin ein Forum der Begegnung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft sein, eine multikulturelle Alternative zu den üblichen Festen des Landes bieten und vor allem Jugendliche für den Solidaritätsgedanken gewinnen“, steckt Toni Russo, der Organisationsleiter, die Ziele ab. Eingeladen seien alle: ob jung oder alt, ob Einzelperson oder Familie, ob SüdtirolerIn oder MitbürgerIn aus einem anderen Land. Das Organisationskomitee erwartet wiederum 2.500 Festivalbesucher. Sie tauchen ein in bunte Farben, fremdländische Klänge, orientalische Gerüche, akrobatische Tänze, spannende Spiele.

18. Todestag von Luis Lintner

Das frohe Fest möchte jedoch auch heuer nicht den besinnlichen Anlass ausblenden. Vielmehr versteht es sich auch als Gedenkfeier an den Aldeiner Missionar Luis Lintner, dessen Namen das Haus trägt. Er wurde am 16. Mai 2002 ermordet. Luis Lintner hat von 1980 bis zu seinem Tod in Brasilien mit den Armen gelebt. Sein Geist lebt im HdS weiter, sein Vermächtnis ist Auftrag der Einrichtung.

18. Geburtstag

Mit dem Zugluft-Fest begeht das HdS zugleich seinen 18. Geburtstag. Vor genau 18 Jahren öffnete es seine Tore. Das Haus unterstützt und fördert Personen und Gruppen, die sich mit den Themen Eine Welt, soziale Gerechtigkeit, Entwicklung, Umwelt, Frieden, Integration von Randgruppen, Kulturarbeit und interkultureller Austausch auseinandersetzen. Zugleich bietet es Menschen in Notlagen eine zeitlich begrenzte Unterkunft.

Green Event

Wir sind GREEN EVENT. Unsere wichtigsten Maßnahmen:

  • Wir sehen keine Parkplätze vor und bitten mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen
  • Wir trennen Müll
  • Wir benutzen kein Wegwerfgeschirr
  • Wir verwenden so weit als möglich faire und lokale Produkte

Wir schenken keinen Alkohol an Minderjährige aus.

Nähere Informationen und Kontaktperson:

Alexander Nitz, 0472/830441